4. StadtRadTour: INNENHÖFE- als Hinterhöfe zu Gartenhöfen wurden

Brügemannhof2-Kopie-WEB

Datum
29.07.2016

Uhrzeit
14:00 - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort
Bürgerbüro Stadtentwicklung e.V., Braunstraße 28


 

Flyer „Innenhöfe – als Hinterhöfe zu Gartenhöfen wurden“ (pdf)

Innenhöfe grenzen sich vom öffentlichen, allen zugänglichen Raum ab, um einen eigenen Gebrauch zuzulassen. In ihnen offenbart sich das Seelenleben der Bewohner*innen als gemeinschaftlich genutzter Raum, als kleinteilig parzellierter Rückzug ins Private, als gewerblich, freizeitlich oder kulturell aufbereiteter Ort oder als experimentelle Spielwiese. Wir werden auf unserer Tour die Vielfalt unterschiedlicher Aneignungsweisen kennen lernen: vom Conti Campus über den Brüggemannhof bis zum Spannhagengarten.

 

Route:

1. Der Conti Campus

2. Der Brüggemannhof (1915 und 1924)

3. Der Tiedthof (1909)

4. Die Bauten der ver.di-Höfe

5. Der Heisehof (2007) und Heisenstraße 32 (2000)

6. Die WABE – as Projekt der elf Wohngruppen am Edwin-Oppler-Weg

7. Baublock Grabbestraße (1921)

8. Kollenrodtstraße 56

9. Wohnhäuser von Listhof und Uelzestraße

10. Spannhagengarten  (1915 und 1930)

11. Gundlach-Projekt „VIER“

 

Flyer StadtRadTouren Programm 2016

 

 

Share on FacebookShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someoneTweet about this on TwitterPrint this page