Nachhaltige Stadt

Gronau - viele BürgerInnen interessieren sich für Planung

Datum
12.06.2015

Uhrzeit
15:00 - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort
Bürgerschule, Klaus-Müller-Kilian-Weg 2 (Schaufelder Straße) (barrierefrei)


handicap_symbol_internet-CMYK-Web

2015-Foto-Flyer-Nachhaltige-Stadt-Bürgerschule_Lageplan-WEB 2

 

Die sechste Veranstaltung aus der Reihe “Stadtentwicklung von unten”.

 

Flyer „Nachhaltige Stadt“

 

Die Anstrengungen um eine nachhaltige gesellschaftliche Entwicklung werden wesentlich in den Städten entschieden. Ressourcen und Klima schonen, soziale und kulturelle Integration fördern, Freiräume sichern und Wohnumfelder gestalten sind Themen für Politik und Verwaltung, Unternehmen und Investoren. Aber auch Bürgerinnen und Bürger können und müssen hierbei eine aktive Rolle übernehmen. Doch wie kann diese Teilhabe aussehen und wie verhält sie sich zu widerständigen Praktiken einer „Recht auf die Stadt“-Bewegung? Der Workshop gibt Einblicke in die aktuellen Debatten zu einer Nachhaltigen Stadt. Projekte mit interessanten bürgerschaftlichen Lösungen werden vorgestellt und diskutiert.

 

Impulsvorträge:

Prof. Dr. Tanja Mölder

Forum für Gender Kompetenz in Architektur Landschaft Planung, Leibniz Universität Hannover.

Dr. Klaus Habermann-Nieße, Hannover

plan zwei Stadtplanung und Architektur, Hannover

 

Projekt-Marktplatz:

 

  • Nadja Dorokhova, GENUSS − Gemeinsam für Natur- und Umweltschutz im Stadtteil

Mittels Bürgerbeteiligung wurden Beiträge zum Umweltschutz und für mehr Lebensqualität in den Stadtteilen Hainholz und Sahlkamp geleistet. Durch ökologisches Handeln wird Geld gespart und die Gesundheit verbessert.

www.genuss-hannover.de

 

 

  • Velten Wilharm, Stadt-Teil-Werkstatt und Repair Café

Ehrenamtlich engagierte Menschen mit praktischen Fähigkeiten aus unterschiedlichen Bereichen teilen Werkstätten und Werkzeug sowie ihr Wissen und ihre Erfahrung mit der Nachbarschaft. www.stadt-teil-werkstatt.de

 

 

  • Kirsten Klehn, Wohnungsgenossenschaft WOGE Nordstadt eG

Im Sinne nachhaltiger Stadtentwicklung sichert die Woge günstige Mieten und Wohnraum für benachteiligte Bevölkerungsgruppen, fördert Partizipation, Selbstorganisation und Selbsthilfe und setzt sich für Verringerung des Flächenverbrauchs ein. www.woge-nordstadt.de

 

 

  • Lars Wichmann, HANNAH − Lastenräder für Hannover!

Hannah bietet erstmals in Hannover die kostenfreie Ausleihe von Lastenrädern, steht für Ressourcenschonung und gemeinsame Nutzung statt individuellem Konsum und fördert zugleich nachbarschaftliches Miteinander. www.hannah-lastenrad.de

 

 

  • Renate Badu, Berthas Beete – Die Essbare Südstadt Hannover

„Urbanes Gärtnern“ erfreut sich in vielen Städten zunehmender Beliebtheit. Eine Initiativgruppe gärtnert gemeinsam auf ehemaligen Rosenbeeten am Bertha-von-Suttner-Platz. Unterstützt wird das Projekt von Bezirksrat, Stadtbezirksmanagement und Kulturbüro Südstadt, Wissenschaftsladen und Ökostadt e.V. sowie der Landeshauptstadt Hannover. www.oekostadt.de

 

  •  Joy Lohmann, Kultur des Wandels

Offenes Netzwerk engagierter Akteure für eine zukunftsfähige, gemeinwohlorientierte Stadtgesellschaft, das Hannovers nachhaltige Angebote und innovative Projekte der regionalen Beteiligungskultur sammelt, sichtbar und erlebbar macht. www.kulturdeswandels.de

 

„Stadtentwicklung von unten“ ist eine begleitende Veranstaltungsreihe des Bürgerbüros Stadtentwicklung zum Bürgerdialog „Mein Hannover 2030“ der Stadt Hannover. Den Flyer zur Veranstaltunsreihe finden Sie hier.