1. StadtRadTour 2017: Öffentliche Räume – Alltagsleben auf alten und neuen Plätzen

Flyer_2017_Titelseite

Datum
28.04.2017

Uhrzeit
14:00 - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort
Start am Bürgerbüro Stadtentwicklung


Was das hannoversche Stadtplatzprogramm „Hannover schafft Platz“ kann und was nicht. Eine Bilanz seit 1999. Vom Königsworther Platz über Steintor, Andreas-Hermes-Platz, Wedekindplatz zum Lister-Platz. (7 km)

 

Hier geht es zum Falter mit der genauen Routenbeschreibung und den Zwischenstationen.

 

Falter 1. Stadtradtour Öffentliche Plätze

1. Küchengartenplatz der größte Platz in Linden. Vom Verkehrsknoten zum Treffpunkt für alle. Ein Tatort der bbs-Aktivitäten im Jahr 2000.
2. Königsworther Platz im Schatten des Conti-Hochhauses. Wo ampelgebändigte Autokolonnen Fußgänger und Radfahrer an den Rand drängen.
3. Klagesmarkt Der einstige Viehmarkt, später Wochen- und Pöttemarkt sowie Parkplatz und Ort der Kundgebungen zum 1. Mai ist nun dicht bepackt mit GBH-Verwaltung (jetzt: „hanova“), Geschäften und Wohnungen.
4. Die Goseriede Die Goseriede – früher „Gänsegraben“, hat ihre Unschuld verloren: Das Platzmobiliar (Nikolai-Kapelle, Pizzabude und Lapidarium) steht dort gelangweilt herum.
5. Der Platz am Steintor Dem barocken Stadttor wurde im Bombenkrieg Platz gemacht und es bekam später Straßenbahngleise. Alle Versuche, ihm gestalterisch Qualität zu geben, sind missglückt. Seine Zukunft steht zur Diskussion.
6. Der quirlige Ernst-August-Platz ein planerischer Geniestreich. Jetzt ist er Tummelplatz der Reisenden und seit Laves Zeiten und EXPO 2000 Entree zur Innenstadt.
7. Andreas-Hermes-Platz   Gefängnishof, Brachfläche mit Theaterdonner, Drogenszenerie und nun tote Hose – was soll nur werden?
Alltagsleben auf alten und neuen Plätzen. Was das hannoversche Stadtplatzprogramm „Hannover schafft Platz“ kann und was es nicht konnte. Eine Bilanz seit 1999. Vom Königsworther Platz über Steintor, Andreas-Hermes-Platz, Wedekindplatz zum Lister Platz.(7 km)

 

8.  Wedekindplatz ein Platz- und Fassadenjuwel des 19. Jahrhunderts: Die Vorschläge der Stadt zu seiner Umgestaltung treibt Anlieger auf die Barrikaden.
9.  Bonifatiusplatz Vom Schmuckplatz für vier Schulen zum täglichen kleinen Quartierstreff für jung und alt.
10.  Lister Platz ein lebendiger Ort mit Licht- und Schattenseiten: vorbeibrausender Verkehr, klotzige Tonnendächer und wenig Platz für Menschen.

 

Flyer StadtRadTouren Programm 2017

Share on FacebookShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someoneTweet about this on TwitterPrint this page