Vorstand

Erster Vorsitzender
Dipl.-Ing. Manfred Müller

Manfred_Mueller

Manfred Müller war 15 Jahre SPD Ratspolitiker (Bau- und Umweltausschuss, umweltpolitischer Sprecher). Er ist im Herbst 2011 aus der aktiven Politik ausgeschieden. In seiner politischen „Amtszeit“ hat er das Stadtplatzprogramm „miterfunden“, er war über 10 Jahre Vorsitzender der Sanierungskommision für Mittelfeld, hat am Programm „integrative Stadtteilarbeit“ und in diversen Verkehrsforen mitgewirkt. Seine Erfahrung: „Bürgerbeteiligung findet immer im Spannungsfeld gesamtstädtischer Interessen und kleinteiliger Quartiersinteressen statt.“

Stellvertretender Vorsitzender
Prof. Dr.-Ing. Dietmar Scholich

Dietmar Scholich 2015 WEB

Dietmar Scholich ist 2013 als Generalsekretär aus der Akademie für Raumforschung und Landesplanung – Leibniz-Forum für Raumwissenschaften (ARL) ausgeschieden. In seinen Forschungen hat er sich u. a. mit dem demografischen Wandel und Klimaschutz sowie den Konsequenzen für die Entwicklung der Städte und Regionen beschäftigt, jüngst ausführlich mit den Folgen des Städtewachstums (Reurbanisierung) am Beispiel der Wohnungsmärkte.

Kassenwart
Wolfgang Prauser, Dipl. Sozialarbeiter

Wolfgang_Prauser

Wolfgang Prauser war 30 Jahre Mitarbeiter der Stadt Hannover, u. a. als Gemeinwesensarbeiter, in der Stadtteilkulturarbeit, als Quartiermanager. Bis zu seinem Ruhestand agierte er als Stadtbezirksmanager in Döhren-Wülfel. Er betreibt das soziale Netzwerk/Forum www.stadtteilarbeit.de.

Beisitzerin
Anke Biedenkapp

Anke Biedenkapp WEB

Aufgewachsen im Vogelsberg schlängelte sich ihr Bildungsweg von der hessischen Zwergschule über Bonn, Salamanca und Göttingen nach Hannover. Nicht die Attraktivität der Stadt, sondern das Referendariat hatte sie hierher verschlagen! Doch vor Ort verschob sich ihr Fokus: Statt als Lehrerin in den Staatsdienst zu treten, nutzte sie ihre Tourismus-, Geschichts- und Sprachkenntnisse zum Auf- und Ausbau von Stattreisen Hannover und des Reisepavillon. Zwei Dekaden später wechselte sie in die Geschäftsführung von Global Partnership Hannover e.V. und engagiert sich hier vorrangig für einen nachhaltigen Tourismusprozess in Stadt und Region Hannover.

Beisitzerin
Prof. Dr. rer. soc. Tanja Mölders

Tanja Mölders ist Juniorprofessorin für „Raum und Gender“ an der Leibniz Universität Hannover. Als Umweltwissenschaftlerin mit einer Promotion in Sozialwissenschaften bewegt sie sich an disziplinären Schnittstellen; ihr Interesse an politischen Prozessen der nachhaltigen Raumentwicklung bildet eine Schnittstelle zur Praxis. In dieser inter- und transdisziplinären Gemengelage stellen Fragen nach Geschlechterverhältnissen einen analytischen Zugang dar, der macht- und herrschaftskritisch auf Denk- und Handlungsmuster blickt: Wer nimmt an welchen Entscheidungsprozessen (nicht) teil? Wer definiert den Aushandlungsgegenstand? Welche Möglichkeitsräume entstehen, wenn Gewissheiten in Frage gestellt werden?

Beisitzerin
Kendra Busche, M.Sc

Kendra Busche arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Freiraumentwicklung der Leibniz Universität Hannover. Praktische Erfahrungen mit Bürgerbeteiligung und Quartiersentwicklung hat Kendra Busche durch ihre langjährige Tätigkeit bei gruppe F Landschaftsarchitekten in Berlin gesammelt. In ihrer Forschung widmet sie sich vor allem der Eigenart urbaner Landschaften und Teilhabe an Stadtentwicklungsprozessen. Dabei ist sie stets am Taktischen Urbanismus und Synergien zwischen Universitätslehre, Stadtgesellschaft und -raum interessiert. Diese Leidenschaften haben auch zu Ihrem Engagement in Hannovers Stadtgesellschaft geführt: 2018 gründete sie mit Anett Eberhardt und Studierenden der Leibniz Universität Hannover VOIDS. Seit 2019 ist sie Mitglied im Vorstand des Bürgerbüro Stadtentwicklung Hannover.

Beisitzerin
Swantje Michaelsen

Swantje Michaelsen ist Regionsabgeordnete, verkehrspolitische Sprecherin der Grünen und außerdem Geschäfts­stel­len­leiterin des ADFC in Hannover. In diesen Funktionen setzt sie sich für die Verkehrswende in Hannover und im Umland ein sowohl mit politschen Mitteln als auch mit öffentlichkeitswirksamen zivilen Aktionen.

Des Weiteren setzt sie sich für genderpolitische Themen ein.

Geschäftsstelle

Geschäftsführer
Oliver Kuklinski

Oliver Kuklinski arbeitet seit Anfang der 90er Jahre mit kooperativen Methoden. Zunächst im eigenem Planungsbüro und schließlich als Architekt und Moderator von Prozessen in der Stadt-, Regional-, Unternehmens- und Organisationsentwicklung mit PlanKom.
Komplexe Sachverhalte (am liebsten scheinbar ausweglose Situationen) – gemeinsam mit den Akteur*innen die es angeht – lösen zu helfen, ist seine Berufung. Empowerment ist seine Leidenschaft, die er in die Arbeit für den BBS-Hannover einbringt.

Leitung der Geschäftsstelle
Dipl.-Ing. Rebekka Jakob

Rebekka Jakob leitet das Bürgerbüro Stadtentwicklung und ist außerdem für das Projektfeld Bürger*innenbeteiligung verantwortlich. Als Netzwerkerin und Strategin ist sie immer wieder begeistert, wie sich Synergien ergeben und Projekte entwickeln, wenn sie unterschiedlichste Professionen mit den gleichen Zielen an einen Tisch setzen.

Leitung Bürger*innenprojekte
Anika Bogon, B.A. in Public Relations

img26 Web

Anika Bogon ist seit 18 Jahren in der Kommunikationsbranche zu Hause. Dann kam die Faszination für Schwarmintelligenz und Crowdfunding und beim bbs die Gelegenheit, Projektrealisation via Crowdfunding in Hannover möglich zu machen. Partizipative und bürgerinitiierte Projektentwicklung ist ihre Leidenschaft, Verantwortung übernehmen und ihre Kompetenzen in den Dienst ihrer Wertorientierung zu stellen, der Treibstoff ihres Tuns.

Projektreferentin
Dipl.-Ing. Heidi Drehlmann

Heidi_Drehlmann

In Veranstaltungen, Netzwerken und Einzelgesprächen unterstützt sie die Entstehung neuer Projekte in Hannover. Sie arbeitet zudem in der Organisation und Weiterentwicklung des Büros mit.

Außerdem bietet das bbs Studierenden als Aushilfe oder Praktikant*in der Studiengänge Archtiektur, Stadt- und Regionalplanung, Geographie, Freiraumplanung, Public Relations u.ä. die Möglichkeit Einblick in unsere Arbeit zu nehmen und uns zu unterstützen.

Print Friendly, PDF & Email