Datum
29.08.2014

Uhrzeit
14:00 - 18:00 Uhr

Veranstaltungsort
Start am Bürgerbüro Stadtentwicklung


Einkaufen in Hannovers Norden – von der Nebgen-Bude zur EINKAUFSMALL

 

Stirbt der “Tante Emma-Laden“, stirbt auch ein Stück Nachbarschaft.
Das veränderte Einkaufsverhalten führt zu langen Wegen und erfordert neue Ladenkonzepte.

Und die Nebgen-Buden? Sie waren von 1892-1987 eine hannoversche Institution, heute überleben sie als Kioske…

 

Route: Lindener Marktplatz, Deisterstraße, Calenberger Esplanade, Altstadt Hannover, Steintorplatz, Ernst-August-Platz, Kioske, Weiße-Kreuz-Platz, Lister Meile, Passagen am Lister Platz, Podbi Park, Podbielskistraße, „Tønsberg“-Laden.

 

Die Veranstaltung ist kostenlos, um Spenden wird gebeten.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Die StadtRadTouren knüpfen an die Tradition der „historisch-ökologischen Radtouren“ an, die 1990/91 von Sid Auffarth und Matthias Muncke (BUND) durchgeführt wurden. Das Konzept der StadtRadTouren verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, der die historischen wie auch aktuellen ökologischen und sozialen Aspekte der Stadtentwicklung mit einbezieht. Die vielfältigen Informationen und Diskussionen vor Ort sollen zu einer aktiven Auseinandersetzung mit der eigenen Stadt anregen und das Interesse für Beteiligung an aktuellen Planung wecken.

 

Kartentipps

  • Radwege  und Freizeitkarte Hannover, 1:20 000
  • „Der Grüne Ring“, Hrsg.: Kommunalverband Großraum Hannover
  • Dokumentationen StadtRadTouren, in bbs-Büro erhältlich
Print Friendly, PDF & Email