Audio.StadtRadTouren

Mit den Audio.StadtRadTouren präsentieren wir Euch 14 thematische Routen durch Hannover, die Ihr jederzeit mit Fahrrad und Smartphone nach(er)fahren könnt – an insgesamt ca. 110 Hörstationen bieten jeweils 3 bis 5minütige Audiodateien wissenswerte Informationen!

⇒  Anleitung: Wie kann ich die Audio-StadtRadTouren unterwegs nutzen?
⇒  Fördern: Wie kann man dieses tolle Angebot unterstützen – und wer hat das bereits getan?

⇒  Entstehung: Welche Idee steckt eigentlich hinter den Audio-StadtRadTouren?
⇒  Download Flyer: Hier bekommt Ihr den Falter mit Projektinformationen, QR-Codes und Tourenkarte.


maschseeMaschsee und sonst nix?

Welche Rolle spielt „Wasser“ im hannoverschen Städtebau? Ein kritischer Blick auf die Ufer von Leine, Ihme und Kanälen.

 

 


hochhaeuserIst hoch hinaus von Übel?

Hochhäuser in der öffentlichen Meinung – eine Bestandsaufnahme: Ob Wasserstadt Limmer oder Ihmezentrum – Hannover diskutiert wieder über Hochhäuser! Diese Stadtradtour unternimmt eine Zeitreise zu den Schlaglichtern einer fast 100jährigen Debatte.


friedhoefeKulturgut, öffentlicher Park oder was?

Was ist von den aufgelassenen Friedhöfen Hannovers geblieben? Eine Ortsbesichtigung.

 

 


leibnizG.W Leibniz (1646-1716)

Orte des Denkens und Gedenkens an einen Philosophen, der lieber in Paris oder London gelebt hätte. Leibniz hat vielfältige Spuren in Hannover hinterlassen: vom Kanalbau über die Fontäne im Großen Garten bis zur Rechenmaschine.

 


doehren„Döhren wird euch betören“

Vom Reiz städtischen Lebens vor der Stadt. Oder wie ein Dorf industrialisiert und dann wieder „dörflich“ wird.

 

 


innenhoefeInnenhöfe

Als Hinterhöfe zu Gartenhöfen wurden: Diese Tour erkundet das Seelenleben der Stadt, das sich hinter den Fassaden abspielt. In seinen Innenhöfen zeigt Hannover ein anderes Gesicht.

 


jugendstilJugendstil

Die Angst vor der Fläche und die Lust am Ornament: Diese Tour erkundet einige hannoversche Schätze des Jugendstils. Der verabschiedet sich um 1900 vom verstaubten Historismus und erprobt Neues.

 


kulturstaettenStätten der Kultur

Ein Blick auf und in große Häuser und kleine Räume: von der Oper bis zum Küchengartenpavillon.

 

 


oeffentliche_raeumeÖffentliche Räume

Alltagsleben auf alten und neuen Plätzen: Die öffentlichen Räume bilden die Herzstücke der Stadt. Was das hannoversche Stadtplatzprogramm „Hannover schafft Platz“ kann und was es nicht konnte. Eine Bilanz seit 1999.

 

 


suedstadtDie rote Moderne in der Südstadt

Wie Elkart, Madsack und Hoeger mit dem norddeutschen „Bau-Edelstein“ das Stadtbild ganzer Quartiere bestimmten.

 

 


frauenorteFrauenorte

Eine Spurensuche mit Hannah Arendt, Niki de Saint-Phalle, Caroline Herschel, Lotte Kestner, Ida Arenholt und Käte Steinitz: Viele Frauen haben in Hannover Spuren hinterlassen. Sie begegnen uns in Straßennamen, auf Gedenktafeln oder als Skulpturen. Diese Tour fragt nach ihren Geschichten und Leistungen.


ahlemEin Streifzug durch Ahlem und seine Schätze

– und was die Güterumgehungsbahn, der Lindener Stichkanal, ein Großkraftwerk und ein KZ-Außenlager damit zu tun haben: Ahlem war trotz der Nähe zu Hannover lange ländlich geprägt. Wirtschaftsgrundlage war die Landwirtschaft. Vom einstigen Dorf Ahlem zeugen heute nur noch ein paar Spuren.


kanallandschaftenVon alten und neuen Kanallandschaften

Brücken, Wehre, Schleusen und Häfen – Hannover als verzweigte Kanallandschaft, von Limmer bis Vahrenwald

 

 


tiere_in_der_stadtTiere in der Stadt – lebendig und als Skulptur

Außer Katzen, Hunden und Tauben gibt es viele große und kleine Tiere in der Stadt, aber auch Getüme in Stein und Bronze. Eine tierische Spurensuche in Hainholz, in Stadtmitte, in der Eilenriede sowie am Reiterstadion und im Stadtteilbauernhof.