Datum
25.11.2019

Uhrzeit
17:00 - 20:00 Uhr

Veranstaltungsort
Freizeitheim Vahrenwald


Einfluss der Digitalisierung auf das öffentliche Leben und die Entwicklung unserer Städte

Was bedeutet die Digitalisierung für die öffentlichen Räume Hannovers und das Zusammenleben in der Stadt? Wie wirkt sie sich auf unser öffentliches Leben aus? Digitalisierung ist ein Querschnittsthema und betrifft mehr oder weniger alle Bereiche des menschlichen Lebens. Zudem wirkt sich Digitalisierung aufgrund von Verhaltensänderungen auf das Stadtleben aus. So verändert sich durch Elektromobilität, autonomes Fahren und Sharingangebote das Mobilitätsverhalten.  Online-Handel und Online-Arbeitsplätze führen zu einem veränderten Nutzerverhalten. Damit könnten sich neue Nutzungsmöglichkeiten für den öffentlichen Raum eröffnen: weniger Autos, weniger Stau, weniger Flächenverbrauch durch Straßen- und Parkflächen, bessere Stadtluft, weniger Ressourcenverbrauch, mehr potenzielle Grünflächen und städtische Lebensqualität?
Kann Digitalisierung genutzt werden, um eine ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltigere Stadtentwicklung zu ermöglichen, insbesondere mit Blick auf öffentliche Räume?

Dr. Jens Libbe (Deutsches Institut für Urbanistik, Smart Cities) zeigt in einem Impulsreferat auf, welchen Beitrag Digitalisierung nach derzeitigem Stand zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung leisten kann. Anschließend werden in Form eines „Marktplatzes“ Projekte aus Hannover präsentiert, die intelligenten Lösungen darstellen, um die Lebensqualität der städtischen Räume nachhaltig zu fördern und zu verbessern.

Kostenlose, öffentliche Veranstaltung, im großen Saal des Freizeitheims Vahrenwald (barrierefrei)

Print Friendly, PDF & Email