Bei den Themen Wohnen, Digitalisierung und Mobilität in der Stadt sind viele Bürger*innen kritisch gestimmt. Städte sind daher gut beraten, wenn sie beispielsweise mögliche Sorgen um die Quantität und Qualität des städtischen Wohnens oder die stetige Veränderung von Mobilitätsbedürfnisse im Blick behalten und zukunftsweisende Schritte einleiten.

In verschiedenen Veranstaltungen sollen diese Themen näher beleuchtet werden, sodass ein Diskurs entstehen kann. Die interessierte Öffentlichkeit soll eine direkte Möglichkeit haben, bei diesen Themen mit zu wirken. Das bbs möchte damit  eine Orientierung für die kooperative Stadtentwicklung schaffen.

Themen der Veranstaltungen waren:

Wie das Hannover von morgen tatsächlich aussehen wird, können wir natürlich nicht vorhersagen. Die Antwort des bbs auf die Frage nach einer guten Zukunft für unsere Stadt ist – im Sinne unseres Leitbildes der kooperativen Stadtentwicklung – jedoch sehr klar: Wir setzen uns für die gerechte Stadt ein. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des bbs wollen wir herausfinden, wie die gerechte Stadt der Zukunft aussieht, wie sie für alle zur Realität werden kann und was wir heute dafür tun können um sie Wirklichkeit werden zu lassen. Deshalb stehen 2020 alle Aktivitäten des bbs unter der Überschrift: „Zukunft Stadt? Gerechte Stadt!“

Print Friendly, PDF & Email