Was macht eigentlich die City aus? Das Ladensterben gibt es schon lange, Corona brachte Lockdowns, Belit Onay versprach Autofreiheit, die Verwaltung beginnt mit Hannover.Mit(te)Machen einen groß angelegten Innenstadtdialog. Alles dreht sich um die Innenstadt.

Auch das Bürgerbüro Stadtentwicklung Hannover e. V. (bbs) stellt 2021 und 2022 die kooperative Entwicklung der Innenstadt in den Fokus seiner Arbeit. Über das Jahr hinweg werden in digitalen und analogen Veranstaltungen, mobil in den Stadtteilen und an einem zentralen Veranstaltungsort zahlreiche Facetten der Innenstadt Hannovers beleuchtet.

Ziel ist es, eine Vision für die Innenstadt Hannovers zu kreieren und damit einen gehaltvollen Beitrag zur Stadtentwicklung zu leisten. Auf dem Weg dahin inspiriert die Reihe Bürger*innen sich mit der Innenstadt auseinanderzusetzen und pflanzt Ideen, wie sie attraktiver, lebendiger und vor allem gerechter werden kann. In den zwei Jahren thematisiert das Programm viele Gesichtspunkte, wobei das Schwerpunktthema „Gerechte Stadt“ des bbs immer mitschwingt.

Um möglichst viele Vision einzufangen, passiert „ZUKUNFTinnenSTADT“ auf mehreren Bühnen: analog, digital und mobil.

Jeden ersten Donnerstag im Monat laden wir Expert*innen ein, mit uns über bestimmten Innenstadt-Themen zu sprechen. Gemeinsam mit unseren Gästen aus der Stadtgesellschaft und Fachleuten – nicht nur aus Hannover – diskutieren wir über die gerechte Zukunft der Innenstadt und lassen uns von guten Beispielen und mutigen Initiativen inspirieren. Profis ermöglichen eine Draufsicht und zeigen Beispiele aus anderen Städten und innovative Perspektiven auf. Aus welchen Visionen wurde bereits Realität? Ergänzend kommen lokale Akteur*innen, Projekte und Initiativen zu Wort, die ihre Eindrücke aus Hannover schildern und Ideen vorstellen. In den monatlichen Veranstaltungen wollen wir auf diese Weise wichtige innerstädtische Teilthemen diskutieren. Zum Beispiel Innenstadt als Kulturraum, Öffentliche Räume, Grün und Natur, Mobilität im Zentrum, Rückkehr des Wohnens, Jugend in der Innenstadt u.v.m. Aus jeder Veranstaltung nehmen wir Thesen mit, die am Ende ein Gesamtbild erzeugen. Wir freuen uns sehr, bei unserer Donnerstags-Veranstaltung mit der Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover zu kooperieren. Sobald es die Pandemie zulässt, werden wir uns dort im Saal treffen.

Berichte über vergangene Veranstaltungen und die Ankündigung zukünftiger finden Sie hier:

3.6.2021: Auftaktveranstaltung – Zukunft der Innenstadt Hannovers

8.7.2021: Natur im Zentrum – Stadtgrün und die Bedeutung von Natur in Stadtzentren

2.9.2021: Bewegung in der City – wo passiert “urban sports”?

7.10.2021: Recht auf die Innenstadt – Mädchen und Frauen im öffentlichen Raum

Die Diskussion soll nicht allein auf zentralen Veranstaltungen stattfinden. Auch die Stadtteile bleiben zentral. Ein Aspekt von ZUKUNFTinnenSTADT heißt darum „Die City kommt zu dir“. Gemeinsam mit Politik zum Anfassen e. V. sind wir in Hannovers Stadtteilen unterwegs und beteiligen Passant*innen aktiv am Gespräch über die Innenstadt. Wir sammeln Eindrücke und Ideen, sprechen über Wünsche und Erkenntnisse und nehmen alles mit in die Donnerstags-Reihe. Einen tieferen Einblick in unsere ersten Erfahrungen finden Sie hier.

Die Diskussion rund um ZUKUNFTinnenSTADT darf nicht nur analog stattfinden. PLACEm, eine App von Politik zum Anfassen e. V, ermöglicht Beteiligung rund um die Uhr. Jede*r kann sich äußern. Wir freuen uns auf Anregungen, Skizzen, Kritik und Wünsche für Hannovers Innenstadt. Die App wird mit aktuellen Terminen und Ergebnissen vergangener Veranstaltungen versorgt. Wer immer up to date sein möchte, tritt am besten schon mal unserem Place „ZUKUNFTinnenSTADT“ bei. Dafür muss die App runtergeladen werden. Unter “Places” könnt ihr über das Plus einem Place beitreten, indem ihr den QR-Code scannt.

Print Friendly, PDF & Email